www.alpi-ticinesi.ch

Ergänzungen Clubführer

 


alpi-ticinesi.ch > ticino > ergänzungen clubführer

Login | Registrierung beantragen | Übersicht | Zurück


Zapporthorn, SE-Wand

[von Frank Seeger, 11.02.2006]


4:00

Die bisherige Normalroute wird im Sommer neuerdings durch schwierige und problematische Verhältnisse wegen des massiven Rückzugs des Ghiacciaio de Mucia geprägt. Der Einstieg in die Geröllrinne ist nun sehr abweisend, brüchig und steinschlagbedroht, ZS+, III+. Im Abstieg Abseilmanöver (ca 15m) zwingend. Verankerung heikel. Von einer Begehung ist abzuraten.

Die folgende von mir am 04.September 2005 neueröffnete Route durch die SE-Wand eignet sich bestens zur Ablösung der bisherigen Normalroute: Anstatt in die brüchige und schwierige Rinne einzusteigen quert man am Fuss der roten Felsen über Geröll gegen SW bis an den Beginn einer geröllbedeckten Rampe, welche gegen den SSE-Grat ansteigt. Vom Ende der Rampe klettert man, die Richtung beibehaltend, über Einbuchtungen und Felsbänder bis an den oberen Rand der roten Felsen (II-). Von hier durch einen Kamin im nunmehr dunklen Fels 6m gerade hinauf bis unter einen Überhang (II+). Unter dem Überhang aufsteigende Traverse auf Leisten gegen rechts (II-), bis eine Querung nach links in einen 8m hohen, im oberen Teil überhängenden Kamin möglich wird. Durch den Kamin hinauf, vor dem Überhang jedoch nach links durch ein S-förmiges Risssystem (III-) auf einen grossen grasbewachsenen Absatz hinauf. Traverse über Schutt 10m nach rechts, links über eine Rampe und den darüberliegenden Absatz (II+) hinauf, wo man den SSE-Grat, oberhalb seiner ernsthaften Schwierigkeiten, betritt. Man folgt nun der Lisibach-Route über den Grat (bis III), oder weicht den Schwierigkeiten wenig in die einfachere SW-Flanke aus (II-). Die Route führt praktisch ausschliesslich durch zuverlässiges Gestein.

[zuletzt editiert am 19.02.2006]


Zapporthorn Südost-Wand




Routendetails



Login | Registrierung beantragen | Übersicht | Zurück