www.alpi-ticinesi.ch
Valle Cannobina



alpi-ticinesi.ch > ticino > valli > cannobina


  Monte Cotto
  Monte Cotto, 27.März 2012
Bewohntes Haupttal zum Lago Maggiore auf italienischem Gebiet. Es stellt die Verknüpfung der zwei grossen Sektionen "Val Grande" und "Ticino & Mesolcina" dieser Website dar. Aus diesem Grunde ist die orografisch rechte Talflanke beim Val Grande erwähnt. Hier wird nur auf die orografisch linke Talseite eingegangen. Darüberhinaus ist - wegen seiner Weitläufigkeit - das Val di Cavaglio separat beschrieben. Der bescheidene öffentliche Verkehr mit den Linien Cannobio - Falmenta, Cannobio - Gurro/Spoccia/Cùrsolo und Malesco - Cùrsolo ist auf vcotrasporti.it resp. stvtrasporti.it dokumentiert. Das Hauptwegenetz ist grossteils offiziell markiert und mehr oder weniger gut unterhalten. Auf der Alpe Pluni (LK: Polunia) existiert ein Rifugio.

Von Spoccia führt der markierte Wanderweg bis auf die Alpe Cheibi hinauf um sich dann genauso steil wieder nach Niva (P.797) abzusenken und schliesslich Bugnago zu erreichen, wo sich ein Internat befindet. Die von Orasso hierher führende Seilbahn ist nicht öffentlich. Der alte direkte Pfad von Spoccia nach Niva zweigt nach der Brücke nördlich von P.873 gut sichtbar ab: Er durchquert teilweise sehr steiles Gelände, weist mehrere Drahtseile auf und bleibt daher dem Alpinisten vorbehalten. In Alpe Ghilone (P.843 IGM) weist ein offizieller Wegweiser zur aufgegeben und einsam im Wald gelegenen Kapelle von Suesca. Ein Weglein führt von hier, teilweise undeutlich, zu Ruinen am Rio di Orasso, ca 1050m. Eine Verbindung über die Costone Sella zurück nach Cheibi ist möglich, aber anspruchsvoll und nicht gebräuchlich.

Die nach Matagia führenden Pfade sind aufgegeben und in bescheidenem Zustand. Der historische Zugang nach Alpe Torriggia erfolgte gemäss der IGM-Karte aus dem Jahr 1914 direkt von Monte Vecchio ohne den Umweg um die Westseite des Monte Torriggia.

Über die Rocce del Gridone verläuft ein markierter, klettersteigähnlicher Weg. Betreffend des übrigen Wegenetzes ist bis anhin nichts bekannt.

Cappella Suesca  
Cappella Suesca, 27.März 2012
 
 
Weitere Fotografien

Zur ‹bersicht