www.alpi-ticinesi.ch
Val de l'Ör
 



alpi-ticinesi.ch > ticino > valli > ör


Steiles und kurzes Seitental des Val Calanca. Bei P.2078 befindet sich die nur während den Bewartungszeiten (Juli/August) geöffnete Capanna Buffalora.

Val de l'Ör  
Val de l'Ör (von Poz), 12.Juni 2013  
Der gute Talweg führt von Rossa über Carnalta und Ör auf die Alp de Calvaresc Sot. Ein alternativer Pfad, in etwas bescheidener Qualität, leitet von der Antenne oberhalb Rossa über La Piotela und Asinela zur Hütte bei P.1600. In Asinela zweigen spärliche Pfadreste über Ör del Casolè zum Lagh de Calvaresc ab. Das obere Tal ist von einem recht dichten und guten Wegenetz durchzogen, das die Landeskarte vollständig wiedergibt. In der Kehre 1280m des Talweges oberhalb Carnalta zweigen die Reste eines Pfades ab, der früher via Garec gegen Buffalora führte, Details fehlen.

Der "Sentiero alpino" quert vom Val Ganan kommend über den Lagh de Calvaresc und die Alpe Calvaresc Desora zum Pass de Buffalora. Am Lagh de Calvaresc zweigt eine markierte Spur ab, die über die Bocchetta di Calvaresc in die Mesolcina führt. Über den Pass de Buffalora erreicht man ebenfalls mit der Alp de Bec die Mesolcina. Der Pass lässt sich auch auf Resten eines einstigen Alpweges von Santa Domenica über die Alp de Nomnom gewinnen, Details sind beim Val Calanca erwähnt.

Eine weitere Möglichkeit bestand früher von Santa Domenica durch den Bosch de Mondalata zu den Ruinen von Cassiné und von dort weiter über den Rücken zu P.2114, wo man in Kürze die Capanna Buffalora erreicht. Dieser Pfad ist unterhalb Cassiné bis auf einige Wegreste verschwunden, das Gelände ist teilweise anspruchsvoll, im besonderen ist ein erdiges Wändchen zu ersteigen. Oberhalb Cassiné folgt man der Rippe auf gelegentlichen Pfadspuren.
Zur Übersicht