www.alpi-ticinesi.de
Val d'Orgnana
 


alpi-ticinesi.ch > ticino > valli > orgnana

Wenig besuchtes Seitental des Val Verzasca.

  Val d'Orgnana
  Val d'Orgnana mit Bocchetta di Orgnana von der Mara, 10. Mai 2007
Der Talweg beginnt in Piano am orografisch rechten Ufer der Verzasca zwischen Brione und Lavertezzo. Er ist offiziell weiss-rot-weiss markiert und führt via Alpe Orgnana und Laghetto d'Orgnana (mit den Ruinen des Corte di Cima) bis in die Bocchetta di Orgnana, wo man ins Valle di Chiegg gelangt. Der Pfad ist durchweg in gutem Zustand; bei der Höhenkurve 920m passiert man die Abzweigung des alten Talweges (Strada delle Vacche) via Rovasch ins Valle del Cansgell. Vom Sattel P.1924 über dem Valle di Corippo führen blau markierte Pfadspuren via die Ruinen von Camanin del Püscèd (ex-P.1859, ca 150 Meter nordwestlich von P.1924) zum Laghetto d'Orgnana. Indessen kann man auch aussichtsreich dem Grat folgen, wobei die Türme östlich von P.1925 südseits und diejenigen westlich von P.1925 nordseits auf Pfadspuren zu umgehen sind.

Die beiden alten Verbindungspfade von der Alpe Orgnana nach Camanin del Püscèd (ex-P.1859) sind verschwunden; zumindest der einstige Verlauf des östlicheren Pfades ist von ausgedehnten Erlenbeständen überwachsen, von seiner Begehung muss daher abgeraten werden. Vom Pfad Alpe Orgnana - Ca Caraa (P.1776) - P.1976, der den Übergang ins benachbarte Valle del Cansgell vermittelt, sind Reste vorhanden. Das Gelände ist auf dieser Seite indessen auch ohne Pfad einfacher zu begehen. Ferner lässt sich von P.1976 in einer Querung (ca 1:00, T4+) relativ problemlos der Laghetto d'Orgnana mit den Ruinen des Corte di Cima erreichen.

Camanin del Püscèd  
Camanin del Püscèd (1859m), 10. Mai 2007
 
 
Weitere Fotografien

Zur ‹bersicht