www.alpi-ticinesi.ch
Valle del Soladino
 



alpi-ticinesi.ch > ticino > valli > soladino


Langes, eher häufig besuchtes Seitental des Vallemaggia. Die recht stark frequentierte Capanna Alzasca liegt auf der gleichnamigen Alp.

Von Someo oder vom Steinbruch in Riveo gelangt man auf Pfaden zur Brücke P.564 über den Ri del Soladino und weiter zur Kapelle P.712. Der Hauptweg führt von hier steil hinauf nach Faèd di fuori und über Rotonda zur Alpe Alzasca. Der bescheidene, aber interessante Schluchtweg führt hingegen nach Piandalevi. Hier befindet sich eine schlechte Abzweigung, die zur Alpe di Tramossa im Val Busài leitet. Dieser Pfad wurde von mir noch nicht erkundet. Auf der anderen Seite führten von hier einst verschiedene Pfad nach Rüsca di mezzo. Im Winter, wenn die Bäume kein Laub tragen, lassen sich in der gesamten Flanke zwischen Piandalevi und Rotonda Unmengen von Ruinen sichten.

Dem schlechten Talweg weiter folgend, gelangt man zu den Ruinen der Alpe di Fiümigna. Von hier führte einst ein Pfad zur Ruine der Alpe d'Arbèia (P.1612). Es war möglich bei 2200m den Nordostgrat des Pizzo Cramalina zu überschreiten, um ins Valle di Lodano zu gelangen. Das Gelände ist heute auf gesamter Strecke mit Erlen überwuchert, es entzieht sich meiner Kenntnis, ob der einstige Pfad noch vorhanden ist.

Anhand von gelben Markierungen überquert man nun den Ri del Soladino. Jenseits, wenig höher, gelangt man an eine schlecht erkennbare Verzweigung: Rechts führen die Reste eines Pfades über Corte Farinella, Corte del Bosco und Rüsca di cima nach Rotonda. Geradeaus geht es entlang von gelben Markierungen steil hinauf zum Corte di Fondo der Alpe Alzasca.

Lago d'Alzasca
Lago d'Alzasca, 13.Februar 2004
Foto: Manuel Haas

Am Hauptweg zweigt in Rotonda eine bescheidene Spur ab, die nach Corte Nuovo führt. Dort kommt der eher gute Pfad durch, der von der Alpe Alzasca über Faèd ins Val Sascòla führt. Das gute Wegenetz im Bereich der Alpe Alzasca kann man der Landeskarte entnehmen. Über die Bocchetta di Doia (guter Pfad) oder die Bocchetta della Molinera (bescheidene Spur) gelangt man ins Valle di Vergeletto, über die Bocchetta di Cansgei ins Valle di Campo und, zusammen mit dem Übergang bei P.2135, ins Val Sascòla.

Schliesslich führt ein wiederhergerichteter und markierter Pfad durch ansonsten verbuschtes Gelände von der Alpe di Fiümigna über die Alpe Arbèia (P.1518) zur Kehre auf 1810m am Pfad Capanna Alzasca - Lago d'Alzasca.

Zur Übersicht