www.alpi-ticinesi.ch

Rifugio Borgo delle Valli

 


alpi-ticinesi.ch > val grande > rifugi > borgo delle valli


1115m, 672.700/100.700, 10 Plätze

Die Unterkunft in Borgo delle Valli ist sehr bescheiden. Es stehen zwei in nicht besonders gutem baulichen Zustand befindliche Steinhütten zur Verfügung. Bei starkem Regen sollte man mit eindringendem Wasser rechnen. In der einen Hütte befindet sich eine Bank mit Tisch und eine offene Feuerstelle sowie einige Töpfe. Dieses Gebäude ist einsturzgefährdet und sollte nicht mehr benutzt werden. Im anderen Gebäude, das keine Tür besitzt,
ein Strohlager. Sofern kein Holz in der Hütte gelagert ist, muss es in den umliegenden Wäldern gesammelt werden, was bei feuchter Witterung Probleme bereiten kann. Wasser kann dem Riale Loc entnommen werden. Vor der Hütte findet man eine schöne Sitzgruppe aus Stein und eine Grillstelle. Im übrigen ist die volle Ausrüstung für eine Übernachtung mitzuführen.

Der Pfad, der von Val Gabbio nach Borgo delle Valli führt ist in gutem Zustand und markiert. Man bleibt stets auf der orografisch linken Seite des Rio Val Gabbio, was ein Überqueren des Rio Ragozzale und des Riale Loc unumgänglich macht. Auf Höhe der Alpe Valle di sotto muss zur Umgehung einer schluchtähnlichen Passage bis ca 50m über den Rio Val Gabbio angestiegen werden. Alternativ kann man vor und nach den Ruinen von Valle di sotto den Rio zweimal überqueren.

Borgo delle Valli ist Ausgangspunkt für einen Besuch in der abgeschiedenen Südwestecke des Nationalparks. Auf wenig deutlichem, aber markiertem Pfad kann die grosse, erst 1967 aufgegebene Alp Quagiui (1563m) erreicht werden, um über die Bocchetta dell'Usciolo nach La Piana und Colloro abzusteigen.

Borgo delle Valli

Borgo delle Valli, 23.Januar 2006

Übersicht