www.alpi-ticinesi.ch

Rifugio Ragozzale

 



alpi-ticinesi.ch > val grande > rifugi > ragozzale


1880m, 671.700/102.500, 8-12 Plätze, keine Decken

Wasserschäden, Schimmel; Unterkunft praktisch unbenutzbar und aufgegeben. Es wird dringend empfohlen nach Rina oder Mottàc auszuweichen.

Von Parpinasca folgt man dem passablen, markierten Pfad (im Sommer 2001 neu hergerichtet) über die Alpen Drisioni, Nava, Rina und Menta bis zur Scala del Ragozzale, einem interessanten Übergang: Mit einer Steintreppe ist eine Scharte im felsigen Grat gangbar gemacht worden. Auf der anderen Seite steht in sehr aussichtsreicher Lage das Rifugio Ragozzale (5:00 von Trontano).

Die Hütte gehört dem Nationalpark, verfügt über etwa 8-12 Plätze und eine akzeptable Ausstattung: Einige Bettgestelle sind vorhanden. Ebenfalls sind das notwendigste Küchengerät, Gas und Licht vorhanden. Der zuletzt defekte Holzofen wurde ausgewechselt. Wasser findet man in der Regel 50m unterhalb der Hütte in einem steinigen Bachlauf in einem Erlendickicht. In heissen Sommern kann diese Quelle versiegen und es muss tiefer abgestiegen werden.

Von der Alpe Ragozzale führt ein markierter Pfad durch die steilen Grashänge der Testa di Menta, um den gut begehbaren Rücken zum Pizzo Mottàc (mit dem Rifugio Mottàc) zu erreichen.

Der auf alten Karten eingezeichnete Verbindungspfad nach Rondino ist vollständig verschwunden.

Ragozzale
Alpe Ragozzale, 4.November 2006


Übersicht