www.alpi-ticinesi.ch

Val Grande: Corni di Nibbio, 1352m-1990m

 



alpi-ticinesi.ch > val grande > cime > corni di nibbio

Als Corni di Nibbio wird der wenig besuchte, lange und sehr wilde Grat vom Monte Faiè bis zur Bocchetta di Valfredda bezeichnet. Die Erstbegehung des Gesamtgrates erfolgte erst im Jahre 1984. Es ist schwierig, detaillierte Informationen über die Zone zu erhalten; sehr hilfreich sind die Angaben auf in-valgrande.it. Im Detail unterscheidet man folgende Erhebungen und Einsattelungen - von Südosten nach Nordwesten:

Monte Faiè, 1352m
Colma di Vercio, ca 1254m
Denti delle Gigante, 1384m
Cima di Carbunisc, 1460m [1]
Cima di Sassarut [2]
Cima Corte Lorenzo, 1574m [3]
Bocchetta del Tranquillo, ca 1470m [4]
Torrione di Bèttola, 1578m [5]
Bocchetta del Lavatta, 1408m [6]
Pizzo delle Tre Croci, 1638m [7]
Bocchetta di Saltir, ca 1620m [8]
Türinell, 1677m [9]
La Porta [10]
La Teia (LK: La Teisa), 1688m [11]
Corni di Nibbio, 1663m u.a.
Passo del Tita, ca 1590m
Pizzo del Lesino, 1990m
Bocchetta di Valfredda, 1697m

Corni di Nibbio
Corni di Nibbio, wie oben beschrieben
Foto: www.parcovalgrande.it

Die ersten Erhebungen des Mont Faiè und der Denti delle Gigante erreicht man ohne jegliche Probleme. Über die Cima di Carbunisc und die Cima di Sassarut führt ein alpiner Pfad, der mit einigen Ketten versehen ist, bis auf den Gipfel der Cima Corte Lorenzo (T5-, 4:00 vom Rifugio Ompio).

Der Torrione di Bèttola wird von der Bocchetta del Lavatta erreicht, indem man einem ersten Aufschwung auf der Seite des Val Grande über steile und heikle Grashänge ausweicht und dann dem Grat oder hart südseits bis auf den Vorgipfel folgt. Vom Vorgipfel klettert man über eine exponierte Stufe ab (4m III-) und geht bis auf den aussichtsreichen Hauptgipfel weiter (T6+, 1:00 von der Bocchetta del Lavatta).

Cima Corte Lorenzo
Cima Corte Lorenzo, vom Torrione di Bèttola, 27.April 2005

Der Pizzo delle Tre Croci wird in Kürze von der Bocchetta di Saltir erreicht. Einer felsigen Erhebung muss südseits über ein exponiertes Band (II-) um ein Eck herum ausgewichen werden (T5, 0:15 von der Bocchetta di Saltir).

Der lange Gratabschnitt von der Bocchetta di Saltir über La Teia hinweg bis auf den Pizzo del Lesino ist separat beschrieben (T6, 3:30 von der Bocchetta di Saltir)

Die übrigen Abschnitte des Grates, namentlich Cima Corte Lorenzo - Torrione di Bèttola, Bocchetta del Lavatta - Pizzo delle Tre Croci und Pizzo del Lesino - Bocchetta Valfredda sind dem Autor (noch) nicht bekannt. Alle lassen indessen grössere alpinistische Schwierigkeiten erwarten.


Corni di Nibbio
Cima Corte Lorenzo, Cima di Sassarut, Cima di Carbunisc, 21.März 2011

Weitere Fotografien I

Weitere Fotografien II

‹bersicht